Publikationen

Publikationen der Netzwerk-Mitglieder zum Thema des Netzwerks:

  • 2018

    • Gredel, Eva/ Mell, Ruth M. (2018): Narrative - diskursiv und digital. Zum Einsatz digitaler Tools und Ressourcen zur Analyse von Narrativen und narrativen Konzepten. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 48 (1), S. 1-29.
    • Gredel, Eva (2018): Itis-Kombinatorik auf den Diskussionsseiten der Wikipedia: Ein Wortbildungsmuster zur diskursiven Normierung in der kollaborativen Wissenskonstruktion. In: Zeitschrift für angewandte Linguistik 1/2018, S. 35-72.
    • Gredel, Eva (2018): "Vom Bannspruch zur Wikipedaktik? – Wikipedia als Ressource zum Sprach- und Kulturvergleich: Potenziale kontrastiver Diskursanalysen der Online-Enzyklopädie in der Fremdsprachendidakik“. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 12(1), S. 99-117.
    • Gredel, Eva (im Erscheinen): Digital Methods zur Analyse digitaler Diskurse am Beispiel der Wikipedia. In: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaft.
    • Gredel, Eva (i. Dr.): Di Alemannischi Wikipedia – Di frei Enzyklopedi, wo alli chöi mitschaffe: Eine text- und variationslinguistische Analyse der alemannischen Sprachversion der Wikipedia. In: Adamzik, Kirsten/Maselko, Mateusz (Hrsg.): Variationslinguistik trifft Textlinguistik. Tübingen: Narr.
    • Gredel, Eva (i.Dr.): Dynamik von Bildinventaren zu ökonomischen Wissensbeständen in der Wikipedia – Multimodalität in digitalen Diskursen. In: Gredel, Eva/Balint, Iuditha/Galke, Patrick/Lischeid, Thomas/Raith, Markus (in Vorb.): Was Bilder wissen. Bildmedien und Ökonomie. Berlin: de Gruyter. (= Sprache und Wissen).
    • Pentzold, Christian/Fraas, Claudia (2018): Verbale und visuelle Medienframes im Verfahrensrahmen der Grounded Theory analysieren. In: Scheu, Andreas M. (Hrsg.): Auswertung qualitativer Daten in der Kommunikationswissenschaft. Strategien, Verfahren und Methoden der Interpretation nicht-standardisierter Daten in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 227-246.

  • 2017

    • Bateman, John A./Wildfeuer, Janina/Hiippala, Tuomo (2017): Multimodality. Foundations, Research, Analysis. A Problem-Oriented Introduction. Berlin/New York: de Gruyter.
    • Bubenhofer, Noah: Einführung in die Korpuslinguistik. Praktische Grundlagen und Werkzeuge. Elektronische Ressource, Zürich, 2016-2017. 
    • Bubenhofer, Noah (Blog): Sprechtakel. Linguistische Notizen.
    • Gredel, Eva (2017): Das wissenschaftliche Netzwerk „Diskurse – digital: Theorien, Methoden, Fallstudien“. In: Sprachreport 3/2017. S. 26-31.
    • Gredel, Eva (2017): Digital discourse analysis and Wikipedia: Bridging the gap between Foucauldian discourse analysis and digital conversation analysis. In: Journal of Pragmatics (115), S. 99-114.
    • Gredel, Eva (2017): Diskurssensitivität von Bildern: Semiotische Strategien in Zeitungsartikeln zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi. In: Hess-Lüttich, Ernest W.B./Warnke, Ingo/Reisigl, Martin/Kämper, Heidrun: Diskurs – semiotisch. Aspekte multiformaler Diskurskodierung. Berlin: de Gruyter. (= Diskursmuster – Discourse Patterns 14). S. 145-163.
    • Gredel, Eva (2017): Eine (hyper-)diskurslinguistische Analyse der Aushandlungen alltagsästhetischer Praktiken auf Artikel- und Diskussionsseiten der Wikipedia: Straight Edge – ein vegetarischer bzw. veganer Lebensstil? In: Gredel, Eva/Dingeldein, Hannah (Hrsg.): Diskurse des Alimentären – Essen und Trinken aus kultur-, literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive. Münster: Lit-Verlag. S. 189-208.
    • Gredel, Eva (2017): Fake News in der Online-Enzyklopädie Wikipedia und deren crossmediale Effekte. In: Canibol, Hans-Peter/Dezes, Matthias (Hrsg.): Fake News - ein Whitepaper. S. 20-24.
    • Gredel, Eva (in Vorb.): Metaphorische Muster zur Europäischen Integration in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia – Die Online-Enzyklopädie als Ressource zum Sprach- und Kulturvergleich. In: Kämper, Heidrun/Gredel, Eva/Mell, Ruth/Polajnar, Janja (Hrsg.): Diskurs – kontrastiv. Hempen-Verlag (= Sprache – Politik – Gesellschaft).
    • Gredel, Eva/ Dingeldein, Hannah (Hrsg.)(2017): „Diskurse des Alimentären. Essen und Trinken aus kultur-, literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive“. Münster: Lit-Verlag.
    • Gredel, Eva/Polajnar, Janja (in Vorb.) (2017): Diskursive Dynamiken zur Bologna-Reform: Eine kontrastive Analyse metaphorischer Muster im Deutschen und im Slowenischen. In: Kämper, Heidrun/Gredel, Eva/Mell, Ruth/Polajnar, Janja (Hrsg.): Diskurs – kontrastiv. Hempen-Verlag (= Sprache – Politik – Gesellschaft).
    • Luth, Janine (2017): Rezeption von Gerichtsentscheidungen in der Öffentlichkeit durch Medien. In: Felder, Ekkehard/Vogel, Friedemann: Handbuch Sprache im Recht. Berlin/Boston: de Gruyter. S. 465-485. (= Handbücher Sprachwissen 12).
    • Luth, Janine/Knuchel, Daniel (in Vorb.): Herausforderungen in der korpuslinguistischen Untersuchung sozialer Medien. Thematisierungen von Ehe- und Partnerschaftskonzepten im Netzwerk Facebook. In: Gessinger, Joachim/Redder, Angelika/Schmitz, Ulrich: Kritische Beiträge zur Korpuslinguistik: Leistungen und Grenzen. (= OBST 92).
    • Marx, Konstanze (ersch. 2017): Diskursphänomen Cybermobbing. Ein internetlinguistischer Zugang zu [digitaler] Gewalt. Berlin/New York: de Gruyter (= Diskursmuster/Discourse Patterns).
    • Marx, Konstanze (i. Dr.) (2017): "Doing aggressive 2.0"  – Gibt es ein genderspezifisches sprachliches Aggressionsverhalten in der Social-Media-Kommunikation? Ein Diskussionsauftakt. In: Bonacchi, Silvia (Hrsg.): Verbale Aggression. Multidisziplinäre Zugänge zur verletzenden Macht der Sprache. Berlin [u. a.]: de Gruyter.
    • Marx, Konstanze (i. Dr.) (2017): Kollektive Trauer 2.0 zwischen Empathie und Medienkritik: Ein Fallbeispiel. In: Hauser, S./Wyss, E./Opilowski, R. (Hrsg.). Alternative Öffentlichkeit(en) in sozialen Medien. Bielefeld: transcript.
    • Marx, Konstanze (i. Dr.) (2017): Rekontextualisierung von Hate Speech als Aneignungs- und Positionierungs­ver­fah­ren in Sozialen Medien. In: Aptum 02, 17.
    • Marx, Konstanze/Rüdiger, Thomas-Gabriel (2017): Romancescamming – Eine kriminologisch-linguistische Betrachtung. In: Kriminalistik 4/17, S. 211-218.
    • Meier, Simon (2017): Korpora zur Fußballlinguistik – eine mehrsprachige Forschungsressource zur Sprache der Fußballberichterstattung. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 45(2), S. 345-349.
    • Pentzold, Christian (2017): Kommunikationswissenschaftliche Konzepte und Methoden der Analyse von Frames in politischer Kommunikation. In: Roth, Kersten Sven/Wengeler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Handbuch Sprache in Politik und Gesellschaft. Berlin/New York: de Gruyter. S. 514-532.
    • Pentzold, Christian/Fischer, Charlotte (2017): Framing Big Data: The Discursive Construction of a Radio Cell Query in Germany. In: Big Data & Society, 4(2).
    • Seizov, Ognyan/Wildfeuer, Janina (Hrsg.) (2017): New Studies in Multimodality. Conceptual and Methodological Elaborations. London: Bloomsbury.
    • Wildfeuer, Janina (2017): Diskurssemiotik = Diskurssemantik + multimodaler Text. In:Hess-Lüttich, Ernest W.B./Warnke, Ingo/Reisigl, Martin/Kämper, Heidrun: Diskurs – semiotisch. Aspekte multiformaler Diskurskodierung. Berlin: de Gruyter. (= Diskursmuster – Discourse Patterns 14). S. 189-210.
    • Wildfeuer, Janina (2017): From Text to Performance: Discourse Analytical Thoughts on New Forms of Performances in Social Media. In: Sindoni, Maria Grazia/Wildfeuer, Janina/O'Halloran, Kay (Hrsg.) (2016/2017): Mapping Multimodal Performance Studies. New York/Abingdon: Routledge. S. 180-200.

Vorträge

Vorträge der Netzwerk-Mitglieder zum Thema des Netzwerks:

  • 2017

    • Gredel, Eva: Die Online-Enzyklopädie Wikipedia: Wissensformat zwischen freiem Wissen und Fake News im digitalen Zeitalter, 14. November 2017 anlässlich der Tagung „Information und Kommunikation in der digitalen Welt: Herausforderung durch Wandel“, Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Standort Esslingen.
    • Gredel, Eva: Wikipedia – multimodal: Metadiskursive Thematisierungen von Bildern auf den Diskussionsseiten der Online-Enzyklopädie, 09. November 2017 bei der Konferenz "Visualizing (in) the New Media", Neuchâtel (CH).
    • Marx, Konstanze: Cyberlinguistik: Struktur und Wirkung diskreditierender Onlinediskurse, 13. Oktober 2017, Journalistenkolleg der Robert-Bosch-Stiftung "Tauchgänge in die Wissenschaft: Daten – Rohstoff der Zukunft?", Leopoldina Halle (Saale).
    • Marx, Konstanze (mit Axel Schmidt): Multimodality as challenge: YouTube Data in Linguistic Corpora, 20.-22. September 2017, BreMM17 Multimodality, Bremen.
    • Gredel, Eva: Wikipedia als Ressource zum Sprach- und Kulturvergleich: Digitale Diskursanalysen zur Dynamik von Wissensbeständen, 09. September 2017, WikiCon Leipzig.
    • Gredel, Eva: Wikipedia als Wissensressource im digitalen Zeitalter: Trolle, Vandalen und alternative Fakten im größten Wissensspeicher der Welt, 08. September 2017, Forum der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen, Wittenberg.
    • Marx, Konstanze: Wie uns Lügenformate der Wahrheit näherbringen. Sprachliche Indikatoren zur Identifikation von Lug und Trug?, 07.-08. September 2017, GAL-Sektionentagung, Basel.
    • Gredel, Eva: Multimodalität in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia: Eine kontrastive Analyse von Bildinventaren und Text-Bild-Relationen in digitalen Diskursen, 23. August 2017, Tagung "7. Internationale Tagung zur kontrastiven Medienlinguistik", Helsinki (Finnland).
    • Marx, Konstanze: zur Kartographie einer Rautenwanderung – #Intermedialität, 23.-25. August 2017, 7. Internationale Konferenz zur kontrastiven Medienlinguistik "Medienkulturen – Multimodalität und Intermedialität", Helsinki.
    • Gredel, Eva: Wikipedia as multimodal environment: The role of (multimodal) metaphors in constructing realities on Wikipedia, 21. Juli 2017, 15th International Pragmatics Conference, Belfast, Northern Ireland.
    • Meier, Simon: Visualisierungen von Livedaten und Text Mining – Konvergenzen von Fußballberichterstattung und Wissenschaftstransfer in den Geisteswissenschaften, 17.-19. Juli 2017, Tagung "Visualisierung in den Geisteswissenschaften" in Zürich.
    • Meier, Simon: Abgrenzungsstrategien in den Sozialen Medien. Verbaler Fundamentalismus oder: Wie Sprache Realitäten konstruiert, 15. Juli 2017, TU Berlin.
    • Meier, Simon: Oderkommentare auf Social Media Sites der AfD und ihrer Kritiker – Ein korpuslinguistischer Werkstattbericht, 06.-07. Juli 2017 beim Workshop "Shifting Right?  Diskursverschiebungen und politischer Sprachgebrauch", Dresden.
    • Gredel, Eva: Financial discourses on Wikipedia: The online encyclopedia as rhetorical arena and social media channel in corporate communication, 04. Juli 2017, Konferenz "Discourse approaches to financial communication", Lugano (CH).
    • Marx, Konstanze: Wie aus Opfern Täter werden. Gerichtsbarkeit als basales Cybermobbing-Prinzip, 15. Juni 2017, Symposium "Verbaler Fundamentalismus oder Wie Sprache Realitäten konstruiert", TU Berlin.
    • Gredel, Eva: Visualisierung von Wikipedia-Daten: Stand, Chancen, Hürden, 15. Juni 2017, 2. Arbeitstreffen des Netzwerks „Diskurse – digital“, Zürich (CH).

    • Marx, Konstanze: Feldforschung 1.0 adé? Scheiden tut weh (und auch nicht not). Gründe für einen Mixed Methods-Ansatz bei der Erhebung brisanter Daten, 14.-16. Juni 2017, 2. DFG-Netzwerktreffen "Diskurse digital – Theorien, Methoden, Fallstudien", Zürich.

    • Meier, Simon (mit Stefan Hauser): Live-genres in football. Corpus based perspectives on the mediatized performance of liveness, 13.-14. Juni 2017 beim International Workshop "The Mediatisation of Sport: Linguistic perspectives on media communication in national and international amateur and professional sports", Siegen.

    • Marx, Konstanze: "Das Internet macht die Sprache kaputt." Ein linguistischer Zugang zu metasprachlichen Reflexionen von Laien, 01.-02. Juni 2017, Symposium "Register des digitalen Schreibens", Hamburg.

    • Marx, Konstanze: Wellen des Hasses oder doch nur Schaumkronen? Eine linguistische Perspektive auf Shitstorms im Social Web, 11. Mai 2017 im Rahmen der Vortragsreihe Leibniz-Lektionen, Berlin.

    • Marx, Konstanze: Ich hab nichts zu verbergen! Soziale Medien als Sinnbild einer offenen Gesellschaft, 03. Mai 2017, Ringvorlesung "Offene Gesellschaft", Hochschule Biberach.

    • Marx, Konstanze: Sprachverfall? Ein alternativer Fakt! Die linguistische Perspektive, 26. April 2017, Vortrag in der Lehrveranstaltung "Norm, Variation, Kritik – linguistisch betrachtet und begründet" (Jürgen Schiewa/Jana Kiesendahl), Universität Greifswald.

    • Marx, Konstanze: Digitale Gewalt = Fünfte Gewalt? Struktur und Funktionen von diskreditierenden Online-Diskursen, 25. April 2017 am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald.

    • Marx, Konstanze: Die Raute als kognitive Landmarke: #Rekontextualisierung, 07.-08. April 2017, Kolloquium "Rekontextualisierung als Forschungsparadigma des Digitalen", Stuttgart Research Centre for Text Studies.

    • Meier Simon (mit Gabriel Viehhauser): Rekontextualisierung als Forschungsparadigma des Digitalen?, 07.-08. April 2017, Stuttgart.

    • Marx, Konstanze (mit Axel Schmidt): Let's play (together) oder schau mal, wie ich spiele – (interaktive) Praktiken der Attraktionssteigerung auf YouTube, 29.-31. März 2017, Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Mannheim.

    • Marx, Konstanze: Ist die Internetlinguistik eine pragmatische Disziplin? Eine Problematisierung, 07. März 2017, Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik. e.V., Saarbrücken.

    • Gredel, Eva: Von Abkürzeritis bis Zitieritis : Normierungsstrategien in der kollaborativen Wissenkonstruktion – eine korpus-basierte Analyse von Diskussionsseiten der Wikipedia, 18. Februar 2017 bei der DgPuK-Tagung „Sprache, Medien, Wissen – Mediendiskurse und Wissensdiskurse im digitalen Wandel, KIT Karlsruhe.

    • Meier, Simon: "wir wissen heute" – Formelhafte Wissenspräsentation in der medialen Experten-Laien-Kommunikation, 16.-18. Februar 2017 im Rahmen der Tagung "Sprache, Wissen, Medien: Mediendiskurse und Wissensdiskurse im digitalen Wandel", Karlsruhe.

  • 2016

    • Gredel, Eva/Polajnar, Janja: Diskursive Dynamiken zur Bologna-Reform: Eine kontrastive Analyse metaphorischer Muster im Deutschen und im Slowenischen. 18. November 2016 anlässlich der 6. Jahrestagung des Netzwerks "Diskurs - interdisziplinär", IDS Mannheim.

Gefördert durch die  Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)